fabrikado Telefonnummer Icon Telefon: +49 7433 93721-0 fabrikado Support Icon Support fabrikado E-Mail Adresse Icon E-Mail: morenews@fabrikado.com

fabrikado auf der Plattform Industrie 4.0

Die Umsetzung der „Vision Industrie 4.0“ steht noch am Anfang. »Anbieter und Anwender in Deutschland haben jetzt die Chance, die Entwicklungsrichtung aktiv mitzubestimmen«, lautet der Slogan auf der Plattform Industrie 4.0


Die Internet-Seite www.plattform-i40.de wurde vom Bundes-Ministerium für Wirtschaft und Energie und vom Bundes-Ministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufen. Der folgende Text stammt von der Plattform i40 und wurde durch uns leicht abgeändert um Ihnen die Industrie 4.0 so einfach wie möglich näher zu bringen. Wir haben hier ganz bewusst die Version in leichter Sprache gewählt um Ihnen dieses Thema so greifbar wie nur möglich zu gestalten.


Anwendungsbeispiel von fabrikado.com


Was ist in einfacher Sprache die Industrie 4.0?

Industrie ist der Ober-Begriff für alle Betriebe, die Produkte herstellen, so etwa Autos, Haushalts-Geräte oder Computer. Es gab bei der Herstellung von Produkten viele technische Fortschritte in den letzten 250 Jahren, Produkte konnten mit Hilfe von Technik schneller und oft auch besser hergestellt werden. Sehr große technische Fortschritte in der Industrie bezeichnet man als industrielle Revolution.

Das bedeutet das sich die Herstellung von Produkten sehr stark verändert. Das hat auch Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft. Zum Beispiel verändert sich die Arbeit der Menschen in den Fabriken und es gibt mehr Produkte, die alle Menschen kaufen können.

Während der 1. industriellen Revolution war zum Beispiel die Erfindung der Dampf-Maschine sehr wichtig. Dadurch konnten neue Maschinen in den Fabriken eingesetzt werden. Sie waren leistungsfähiger als die Maschinen, die von der Muskel-Kraft des Menschen betrieben wurden. In der 2. industriellen Revolution wurde das Fließband erfunden. Produkte konnten viel schneller hergestellt werden und wurden deshalb günstiger. Die 3. industrielle Revolution fing in den 1970er Jahren an: In der Industrie werden seitdem Computer und Roboter eingesetzt. Viele Produkte werden dadurch voll automatisch hergestellt.

In der Industrie beginnt nun die 4. industrielle Revolution. Die Herstellung von Produkten verändert sich durch intelligente Fabriken. Zu dieser neuen Art der Herstellung von Produkten sagt man auch: Industrie 4.0.


Was ist eine intelligente Fabrik in einfacher Sprache?

Bei der Herstellung eines Produktes gibt es verschiedene Schritte:

  • Ein Betrieb erfindet ein Produkt.
  • Kunden bestellen das Produkt. Dabei haben sie verschiedene Wünsche und Vorstellungen. Zum Beispiel bestellen sie ein Auto, das eine ganz bestimmte Ausstattung haben soll.
  • Betriebe stellen das Produkt her. Dafür benötigen sie unter anderem Arbeitskräfte, Maschinen und auch Rohstoffe. Rohstoffe sind zum Beispiel Stahl oder Holz.
  • Betriebe benötigen manchmal auch fertige Teile, um ihr Produkt herzustellen. Das bestellen sie von anderen Betrieben. Zum Beispiel werden einzelne Auto-Teile in China hergestellt. Das Auto wird aber in einem deutschen Betrieb zusammengebaut.
  • Die Logistik ist bei der Herstellung außerdem sehr wichtig. Das ist die Lieferung von Rohstoffen, Teilen eines Produktes oder des fertigen Produktes. Wenn zum Beispiel die Rohstoffe nicht geliefert werden, kann der Betrieb seine Produkte nicht herstellen und verkaufen.

In einer intelligenten Fabrik werden diese einzelnen Schritte besser miteinander verbunden. Zum Beispiel:

  • Kunden können über das Internet ein Produkt bestellen bei einem Betrieb. Dabei können sie das Produkt so verändern, dass es ihren Wünschen entspricht. Es gibt nicht mehr das gleiche Produkt für alle Kunden. Sondern das Produkt kann für jeden Kunden anders sein.
  • Betriebe tauschen sich ständig untereinander über das Produkt aus. Etwa durch die Maschinen in den Fabriken, die das Produkt herstellen. Sie wissen zu jeder Zeit, welche Teile und Rohstoffe sie benötigen. Und wie lange die Lieferzeit ist. Sie können die Teile und Rohstoffe ganz selbständig und automatisch bestellen.
  • Die Logistik kann so auch besser und schneller organisiert werden. Dann sind immer die passenden Teile in der Fabrik. Betriebe verlieren während der Herstellung also keine Zeit. Und sie sparen Platz in der Fabrik, weil zum Beispiel Bau-Teile nicht auf Vorrat gelagert werden müssen.

Was wird in leichter Sprache durch die Industrie 4.0 anders?

Betriebe können in Zukunft viel besser als bisher, auf die persönlichen Wünsche ihrer Kunden eingehen. Sie stellen für ihre Kunden einzigartige Produkte her, aber die Kosten der Herstellung werden trotzdem nicht höher. Das geht dank neuester Computer-Technik:

Maschinen und Produkte können sich zu jeder Zeit verbinden und austauschen. Maschinen wissen, was sie tun sollen und können Produkte selbständig herstellen. Sie stellen sich auch automatisch auf Veränderungen ein und entscheiden selbständig, was sie tun müssen, so etwa, wenn ein Rohstoff knapp wird.

Menschen müssen deshalb die Herstellung eines Produktes nicht mehr aufwendig planen und leiten. Das übernehmen nun die Maschinen in den intelligenten Fabriken. Das spart Zeit und Geld und die Wünsche der Kunden können dabei immer besser erfüllt werden.


Was ist die Plattform Industrie 4.0 in leichter Sprache?

Damit die Industrie 4.0 gelingt, muss noch viel getan werden. Dabei sind zum Beispiel diese Fragen wichtig:

  • Wie verändert sich die Arbeit der Menschen durch die intelligente Fabrik?
  • Und wie kann man diese Arbeit gut planen und gestalten?
  • Wie kann man Daten und Informationen schützen, die durch intelligente Fabriken ausgetauscht werden?
  • Welche Chancen bietet die Industrie 4.0 für den Arbeits-Markt?
  • Welche Kenntnisse brauchen Fachkräfte in der Industrie 4.0?
  • Was sollten Betriebe beachten, die bei der Industrie 4.0 mitmachen möchten?
  • Welche gemeinsamen Regeln sollte es für die Industrie 4.0 geben?

Mit der Plattform Industrie 4.0 sollen Antworten auf diese Fragen gefunden werden. Dafür arbeiten Fachleute in Arbeits-Gruppen zusammen. Die Fachleute kommen zum Beispiel aus der Wirtschaft, aus der Wissenschaft und von Gewerkschaften. Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Bundes-Ministerien arbeiten sie an Lösungen.

Über fabrikado.com

fabrikado.com ist eine lieferantenunabhängige B2B Internetplattform für Bestellung, Produktion und Lieferung von Metallbauteilen, die neben Kalkulation und Produktionssteuerung, zahlreiche Lieferanten über eine Cloud-Lösung anbindet. Das Prinzip fabrikado.com ist angewendete Industrie 4.0.

Kontakt
Die fabrikado 4.0 Prozesse
  • Direkte Kalkulation Ihrer Zeichnungen
  • Digitale Bestellabwicklung
  • Cloudbasierte Fertigungsverfahren
  • Zugriff auf unseren Lieferantenpool
Menü